Silvento ec - der Klemmlüfter

Einfacher geht's nicht

Äußerst einfache Handhabung

Der Klemmlüfter macht es möglich, dass keine Installationsarbeit am Gehäuse mehr getätigt werden muss.

Einfaches Klemmen beim elektrischen Anschluss genügt, es ist keine weitere Montagetätigkeit notwendig.

Zur Steuerung des Silvento ec wird aus zwei Modulen gewählt:

Basisplatine: Der Silvento ec verfügt über sieben Lüftungsstufen zwischen 15 bis 60 m3/h. Sie können zusätzlich mit Zeitnachlauf, Intervallschaltung und Einschaltverzögerung kombiniert werden.

Komfortplatine: Diese ist neben den Fähigkeiten der Basisplatine zusätzlich mit einem Feuchte- und Temperatursensor ausgestattet. Eine feinere und individuellere Feuchteregelung, die den Lüfter sogar ohne dauerhafte Grundlüftung steuert, gab es bisher nicht.

Beide Module sind mit aufsteckbaren Erweiterungsmodulen kombinierbar:

Auch der Klemmlüfter ist natürlich um das Bewegungsmeldermodul, welches Schalter überflüssig werden lässt, und das Funkmodul, mit dessen Hilfe der Silvento ec über Funk ohne weitere Verkabelung ferngesteuert werden kann, erweiterbar.

Effizienz

Durch den äußerst geringen Energieverbrauch ist der Silvento ec so effizient, dass er nicht in die Klassifizierung für das Energielabel fällt und somit gar nicht gelabelt werden darf.