Für das ALD-S verwendet LUNOS einen neuen Schallabsorber, der den ohnehin schon schallschutzoptimierten Außenwand-Luftdurchlass jetzt noch besser werden lässt. Das neue flexible Material aus Granulat ist eine Zusammenstellung von technischen Schäumen, die aufgrund des Herstellungsprozesses ein hohes spezifisches Gewicht erzielen, während gleichzeitig die hohe Flexibilität erhalten bleibt. Dadurch können Schallschutz-Werte erzielt werden, die bislang so noch nicht möglich waren.

„Mit Basotect von BASF haben wir hervorragende Erfahrungen gemacht und nutzen diesen auch selbstverständlich noch für andere Produkte von LUNOS. Allerdings hat unser technisches Team nach zahlreichen Versuchsreihen jetzt einen Schaumstoff entwickelt, der es möglich macht, bezüglich Schallabsorption noch bessere Werte zu erreichen“, so Michael Merscher, Geschäftsleitung von LUNOS über diese Neuerung. „Ein ALD-S mit 500 mm Länge, kombiniert mit der Innenblende 9/IBE und dem neuen LUNOtherm S von LUNOS erreicht eine Normschallpegeldifferenz von 70 dB“, so Merscher.

Das ALD-S dient als passive Nachströmung für Wohn- und Schlafräume. Es wird vor allem in Kombination mit LUNOS Abluftgeräten der Baureihe Silvento genutzt. Durch den Grundlastbetrieb der Ablüfter in den Funktionsräumen wie Bad und Küche wird ein stetiger Unterdruck gebildet und auf diese Weise über die ALD-S Frischluft in das Haus transportiert. Eine nutzerunabhängige Lüftung nach DIN1946-6 wird sichergestellt.