Der Silvento ec - leise, effizient und schick

Serie Abluft

Der Silvento ec ist ein Abluftgerät, welches sehr effizient arbeitet und schon mit geringen Volumenströmen betrieben werden kann.

Besonderheiten

Über die Auswahl der verschiedenen Steuerplatinen bestimmen Sie die Funktionen des Silvento ec. Dadurch wird er zu einem wahren Alleskönner.

Zuerst wählen Sie zwischen

Unterputzlüfter, Typ KL-EC, für den schnellen Einbau

Ventilatoreinsatz, Typ V-EC, für den universellen Einbau in Silvento Unterputz- und Aufputzgehäuse

Zur Steuerung des Silvento ec wird aus vier verschiedenen Platinen gewählt:

Basisplatine: Der Silvento ec verfügt über sieben Lüftungsstufen zwischen 15 bis 60 m³/h. Sie können zusätzlich mit Zeitnachlauf, Intervallschaltung und Einschaltverzögerung kombiniert werden.

Komfortplatine: Diese ist neben den Fähigkeiten der Basisplatine zusätzlich mit einem Feuchte- und Temperatursensor ausgestattet. Eine feinere und individuellere Feuchteregelung, die den Lüfter sogar ohne dauerhafte Grundlüftung steuert, gab es bisher nicht.

Komfort+: Die Platine Komfort+ (sprich Komfortplus) bietet neben den bekannten Schalt-, Zeit- und Konfigurationsmöglichkeiten (z.B. Schalterkopplungen, Zeitnachlauf, Intervall- oder Feuchtesensorik) jetzt ganz neu einen VOC-Sensor. Zudem können eine integrierte Feuchte- und Temperatursensorik oder CO2-Äquvalenzregelung zugeschaltet sowie optional erhältliche Bewegungssensoren oder Funkmodule integriert werden.

Kellerplatine: Mit der Kellerplatine sorgt der Silvento ec für eine saubere und hygienische Durchlüftung des Kellerbereiches. Die Inbetriebnahme erfolgt in Verbindung mit der Platine Typ 5/EC-KE sowie den Schalter Typ 5/W2 FK. Der Lüfter zeichnet dauerhaft die Luftfeuchtigkeit auf und bildet einen Mittelwert, welcher durch das Lüften erreicht werden kann.

Alle Module sind mit aufsteckbaren Erweiterungsmodulen kombinierbar:

Das Bewegungsmeldermodul mit einem radargestützten Bewegungsmelder lässt Schalter überflüssig werden. Sämtliche Steuertechniken des Grundmoduls werden über den Bewegungsmelder ausgelöst.

Mithilfe des optionalen Funkmoduls kann der Silvento ec über Funk von externen Steuerungen, Sensoren oder mit Funkschaltern ohne weitere Verkabelung ferngesteuert werden.

Einbau

Der Einbau im Bereich 1 und 2 in Bade- und Duschräumen entsprechend VDE 100 ist zulässig.

Zulassung

Der Silvento ec hat die Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung Z-51.1-215 des DIBt.

Extra

Als Erweiterung des Funktionsumfangs sowie zur Nutzung von Loggingfunktionen kann der Silvento ec mit der Diagnosesoftware verwendet werden.

Durch den äußerst geringen Energieverbrauch ist der Silvento ec so effizient, dass er nicht in die Klassifizierung für das Energielabel fällt und somit gar nicht gelabelt werden darf.

Art.-Nr. 40078, Art.-Nr. 40079

 

Zu allen Ausschreibungstexten von LUNOS

Zur Steuerung des Silvento ec wird aus vier verschiedenen Platinen gewählt:

Basisplatine: Der Silvento ec verfügt über sieben Lüftungsstufen zwischen 15 bis 60 m³/h. Sie können zusätzlich mit Zeitnachlauf, Intervallschaltung und Einschaltverzögerung kombiniert werden.

Komfortplatine: Diese ist neben den Fähigkeiten der Basisplatine zusätzlich mit einem Feuchte- und Temperatursensor ausgestattet. Eine feinere und individuellere Feuchteregelung, die den Lüfter sogar ohne dauerhafte Grundlüftung steuert, gab es bisher nicht.

Ganz neu: Komfort+: Die neue Platine Komfort+ (sprich Komfortplus) bietet neben den bekannten Schalt-, Zeit- und Konfigurationsmöglichkeiten (z.B. Schalterkopplungen, Zeitnachlauf, Intervall- oder Feuchtesensorik) jetzt ganz neu einen VOC-Sensor. Zudem können eine integrierte Feuchte- und Temperatursensorik oder CO2-Äquvalenzregelung zugeschaltet sowie optional erhältliche Bewegungssensoren oder Funkmodule integriert werden.

Kellerplatine: Mit der Kellerplatine sorgt der Silvento ec für eine saubere und hygienische Durchlüftung des Kellerbereiches. Die Inbetriebnahme erfolgt in Verbindung mit der Platine Typ 5/EC-KE sowie den Schalter Typ 5/W2 FK. Der Lüfter zeichnet dauerhaft die Luftfeuchtigkeit auf und bildet einen Mittelwert, welcher durch das Lüften erreicht werden kann.

Alle Module sind mit aufsteckbaren Erweiterungsmodulen kombinierbar:

1) Das Bewegungsmeldermodul mit einem radargestützten Bewegungsmelder lässt Schalter überflüssig werden. Sämtliche Steuertechniken des Grundmoduls werden über den Bewegungsmelder ausgelöst.

2) Mithilfe des optionalen Funkmoduls kann der Silvento ec über Funk von externen Steuerungen, Sensoren oder mit Funkschaltern ohne weitere Verkabelung ferngesteuert werden.

Diagnosesoftware von LUNOS

An den Silvento ec kann die Diagnosesoftware von LUNOS angeschlossen werden. Die Vorteile darüber erfahren Sie hier.

 

>Durch den äußerst geringen Energieverbrauch ist der Silvento ec so effizient, dass er nicht in die Klassifizierung für das Energielabel fällt und somit gar nicht gelabelt werden darf.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-51.1-215.

Art.-Nr. 40078, Art.-Nr. 40079

Hier finden Sie alle Ausschreibungstexte.

Technische Daten
Silvento-Typ V-ec oder KL-ec Platinen
5/EC-ZI (90)
5/EC-FK (90)
5/EC-FK+ (90)
Volumenstrom 15/20/30/40/45/50/60/(90) m³/h
Schallleistungspegel LW 18/22/29/36/38/40/44/(52) dB(A)
Schalldruckpegel bei 1 m Abstand 10/14/21/28/30/32/36/(44) dB(A)
Schalldruckpegel bei 3 m Abstand 0/5/12/18/20/23/26/(34) dB(A)
Leistungsaufnahme 1,8 - 6,2 (14,5) W
Versorgungsspannung 200 - 240 V AC 50/60 Hz
Steuerspannung 0 - 10 V
Schutzart IPX5

 

 

Erleben Sie den Silvento ec direkt in unserer virtuellen Wohnung:

zu LUNOS living

 

 

 

Wählen Sie beim Silvento ec

1) V-ec oder KL-ec

2) Eine von vier Steuerungsplatinen

3) Eins der Erweiterungsmodule

4) Diagnosesoftware